Medizinische Universität Sofia

Wichtige Information: Ab sofort bieten wir auch eine Vermittlung von Medizinstudenten an die Uni Sofia an

Medizinische Universität Sofia

Die Medizinische Universität Sofia wurde im Jahr 1917 von Ferdinand I. gegründet. Sie gliedert sich heute in vier Fakultäten:

  • Medizinische Fakultät
  • Stomatologische Fakultät (Zahnmedizin)
  • Pharmazeutische Fakultät
  • Gesundheitsmanagement

Alle Masterstudiengänge sind international ausgerichtet und über vielfältige Kooperationen weltweit vernetzt. Die wissenschaftlichen Aktivitäten konzentriert die Medizinische Universität Sofia wesentlich auf vier Forschungsschwerpunkte: Onkologie, Kardiologie, Vaskuläre Medizin und Medizintechnik. Die hohe Interdisziplinarität dieser Forschungsschwerpunkte spiegelt sich in der Beteiligung fast aller Kliniken und Fakultäten der Universität wider und manifestiert sich in vielfältigen Kooperationen. Das Universitätsklinikum gehört zu den größten medizinischen Einrichtungen und Forschungszentren in Bulgarien. Moderne Lehrkonzepte und ein enger Kontakt zu den Dozenten bieten beste Chancen für einen gelungenen Einstieg in den Arztberuf.

Die Medizinische Universität Sofia wurde als Medizinische Fakultät an der Universität Sofia gegründet. 1950 wurde sie dann aus der Sofioter Universität ausgegliedert und in die Medizinische Akademie Sofia umgewandelt. Rektor wurde Prof. Marko Markov. 1950 wurde auch das ärztliche Fortbildungsinstitut gegründet, das jetzt das Krankenhaus Königin Johanna ist. 1954 wurde die Medizinische Akademie Sofia in eine Medizinische Hochschule umgewandelt. 1972 wurde sie nach einer großen Umstrukturierung wieder die Medizinische Akademie Sofia. 1990 wurde die Medizinische Akademie Sofia aufgelöst und statt dessen wurden ihre einzelnen medizinischen Fachinstitute eigenständige Medizinische Hochschuleinrichtungen. Die Organisationsform in Fakultäten wurde wieder eingeführt. Mit Beschluss des bulgarischen Parlaments vom 21. Mai 1995 wurde die Medizinische Hochschule Sofia in Medizinische Universität Sofia umbenannt. Der Universität sind drei Medizinische Fachschulen angegliedert. Die Ausbildung ist – wie allgemein üblich in der medizinischen Ausbildung – in Vorklinik und klinischen Teil unterteilt.

Die Medizinische Universität Sofia hat 1.969 Mitarbeiter (Hochschullehrer, wiss. Mitarbeiter, Assistenten) und ca. 4.000 Studenten – davon 800 ausländische Studenten. An der Medizinischen Universität Sofia absolvieren 2.200 Ärzte ihr Ausbildung.

Medizinstudium in Sofia – auch beliebt bei Deutschen

Die Medizinische Universität Sofia verfügt über eine moderne Bibliothek, gemütliche Studentenwohnheime und Sportanlage. Die Universität freut sich jedes Jahr über eine hohe Zahl von ausländischen Studenten aus den benachbarten Ländern. In letzter Zeit kommen immer mehr Studenten auch aus Nord- und Westeuropa, darunter auch Deutsche. Sofia überzeugt durch ein reichhaltiges kulturelles Angebot, gute Verkehrsverbindungen und geringe Lebenshaltungskosten.

 

Sie möchten weitere Informationen zum Medizinstudium in Sofia?

Jetzt unverbindlich anfragen!

Jetzt für das Wintersemester 17/18 bewerben

Fragen Sie jetzt an, welche Universität in Bulgarien für Sie noch freie Studienplätze in Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin oder Pharmazie für das kommende Semester hat. Keine Zeit verlieren und jetzt mit uns in Kontakt treten!